Anwendungsrichtlinie Rektaler Einlauf phosphatfrei Bichsel®

2/16/21 - Anpassungen: YAL nicht mehr im Handel. Ersatzprodukt von Bichsel

6/22/20 - Voraussichtlicher Liefertermin Ersatzprodukt: August 2020 ("Rektaler Einlauf phosphatfrei" Bichsel)

1/22/20 - Hinweis auf Lieferunterbruch eingefügt

Inhaltsverzeichnis

Autor: Dr. med J. Spalinger, Dr. med. F. Righini (Gastroenterologie), Dr. med. S. Müller (Interdisziplinäre Notfallstation)
Version: 08/2019, akt. 02/2021

Key Points

  • Gemäss evidenzbasierten Empfehlungen der ESPGHAN und NASPGHAN sind bei Kinder > 1-jährig Polyethylenglycol (PEG) –Lösungen wie z.B. Movicol junior® Sachet, Movicol® Sachet, Transipeg® Sachet, Transipeg forte® Sachet (Macrogolum 3350/4000) p.o. first-line Therapie bei Koprostase und schwerer Obstipation.
  • Wenn immer möglich und sinnvoll daher Desimpaktion p.o. versuchen, um unnötige Traumatisierung durch rektale Manipulation zu vermeiden.
  • Dosierung zur Desimpaktion 1 – 1.5 g/kgKG/Tag p.o. über max. 6 Tage (siehe Desimpaktionsschema Movicol junior® Sachet im Compendium). Anschliessend Erhaltungstherapie 0.2-0.8 g/kgKG/Tag p.o.

Zusammensetzung Beutel à 100 ml Lösung

  • Der rektale Einlauf phosphatfrei Bichsel® ersetzt den nicht mehr erhältlichen Yal-Einlauf.

  • Sorbitolum 19.85 g
  • Natriumdioctylsulfosuccinat  14.8mg
  • HPMC 50mg
  • Aqua purificata ad 100ml
  • Enthält KEIN Phosphat

Indikation

Vorbereitung von Dick- /Enddarm für Diagnostik oder Operation. Als Einzeldosis zur Einleitung einer Desimpaktion bei schwerer Obstipation/Koprostase.

Kontraindikationen

  • Blutungen im Analbereich oder Rektum
  • Blutungsneigung oder Infektneigung (z.B. Thrombozytopenie / Neutropenie unter Chemotherapie)
  • Ileus
  • Darmperforation
  • postoperativ nach Darmoperationen
  • akut entzündlichen Magen-Darm-Erkrankungen
  • Störungen des Wasser- und Elektrolythaushaltes
  • Allergie gegen Sorbitol oder Überempfindlichkeit gegen Sorbinsäure und ihre Salze, Allergie gegen einen der sonstigen Bestandteile
  • hereditäre Fruktoseintoleranz
  • Kardiomyopathie
  • Niereninsuffizienz.
  • Einlauf Bichsel phosphatfrei darf nicht zusammen mit, kurz vor oder kurz nach der Anwendung von Natriumpolystyrolsulfonat (z.B. Resonium® A) p.o. oder p.r angewendet werden (Es können dabei schwere Schädigungen der Darmwand auftreten wie gastrointestinale Ischämie, ischämische Colitis, Ulzeration oder Nekrose des Gastrointestinaltrakts)

Dosierung

  • Kinder >2-jährig: 1 Beutel à 100ml
  • Kinder <2 jährig: ½ Beutel, entsprechend 50ml

Kinder < 1-jährig: Schwache Datenlage bezüglich Sorbitol und Docusat-Natrium haltigen Rektallösungen. Wenn eine abführende Therapie nötig ist soll individuell mit dem Behandlungsteam entschieden werden wie diese erfolgen soll (z.B. Bulboid, Anspülen mit NaCl 0.9%, Lactulose p.o. )

Anwendung

Bei Kinder < 3-jährig Kanüle nur bis zur Hälfte ihrer Länge rektal einführen.
Ein Tropfen des Tubeninhalts auf die Kanüle gestrichen als Gleitmittel

Quellen

  • Evaluation and treatment of functional constipation in infants and children: evidence-based recommendations from ESPGHAN and NASPGHAN, J Pediatr Gastroenterol Nutr. 2014 Feb;58(2):258-74
  • Fachinformation Yal® Rektallösung, Trommsdorff GmbH & Co. KG
  • Fachinformation Firma Bichsel