Notfalltherapie der allergischen Reaktion Grad III-IV (=Anaphylaxie)

13.04.19 - 0.3 mg EpiPen ab 25 (NICHT 20kg), Inhalatice Therapie Punkt 6 korrigiert (6H <6 Jahren, 12H >6Jahre

27.08.18 - Therapieschema angepasst an "customized" i.m. Injektionen (z.B. Lieferengpass Autoinjektor)

12.01.18 - Wechsel von NaCl 0.9% --> Ringerfundin als Bolus

Inhaltsverzeichnis

Autoren: Dr. med. I. I. Bachmann Holzinger, Dr. med. Patrick Imahorn, Dr. med. Peter Eng, Dr. med. Michael Hitzler


Version: 06/14, aktualisiert 08/2018 Dr. med. Leopold Simma

Einteilung der allergischen Reaktionen

(nach H. L. Mueller, ergänzt und leicht modifiziert (P. Eng)

Schweregrad der Allgemeinreaktion

Symptome

Grad I

Generalisierte Urticaria, Pruritus, Malaise

Grad II

Beliebige Symptome von I und zwei oder mehr der folgenden: Angioödem (auch Grad II, wenn alleine), Nausea, Erbrechen, Durchfall, Bauchkrämpfe, Schwindel

Grad III

Beliebige Symptome von I und II und zwei oder mehr der folgenden: Atemnot, Giemen, Stridor (jedes allein schon Grad III), Dysphagie, Dysarthrie, Heiserkeit, Schwäche, Benommenheit

Grad IV

Beliebige Symptome von Graf I-III und zwei oder mehr der folgenden: Blutdruckabfall, Kollaps, Bewusstlosigkeit, Inkontinenz (Urin, Stuhl), Zyanose


Therapieschema

Das folgende Schema gilt für allergische Reaktionen Grad III-IV (= Anaphylaxie)

1. Adrenalin i.m.

< 1 Jahr (5 - 7.5kg)
Adrenalin 0.01mg/kg verdünnt 1:10 mit NaCl 0.9% i.m.
(= 0.1ml/kg der 1:10 verdünnten Adrenalin-Lösung, im INS-Kühlschrank)

7.5-25 kg
Jext/Epipen 0.15 mg i.m.

> 25 kg
Jext/Epipen 0.3mg i.m.

Dosierungsschema (z.B. auch bei Lieferengpässen Autoinjektor):


2. Zusätzliche Sauerstoffgabe (falls nötig Reanimation)

  • Bei spontan atmendem Patient via Maske mit Reservoir (mind. 10 l/min)
  • Bei Atemstillstand (Puls vorhanden) Maskenbeatmung mit 100% O2
  • Bei Kreislaufstillstand cardiopulmonale Reanimation


3. Volumenbolus

Ringerfundin 20 ml/kg i.v. oder i.o. (so schnell wie möglich)


4. Antihistaminikum (H1-Rezeptor-Blocker)

Clemastin (Tavegyl®) (0.025-) 0.05 mg/kg i.v. (maximal 2 mg)


5. Glucocorticoide i.v.

Methylprednisolon 2 mg/kg i.v. (max. 250 mg)


6. Inhalation (kurzwirksames β-Mimetikum) bei Bedarf

< 6 Jahre
Salbutamol (Ventolin®) 6 Hübe via Vorschaltkammer

> 6 Jahre
Salbutamol (Ventolin®) DA 12 Hübe via Vorschaltkammer


7. Zusatzmassnahmen

  • Abnahme von Serum-Tryptase und Reserve-Serum
  • Hospitalisation für 24 Stunden zur Überwachung
  • Vor Entlassung immer NF-Set mitgeben (plus Instruktion); siehe Merkblatt „Notfallset Insektengiftallergie oder unerwarteten allergischen Reaktionen“
  • Allergologische Abklärung im Verlauf!

Referenzen

  1. Helbling A, et al. S. Notfallbehandlung beim allergischen Schock. Schweiz Med Forum 2011;11:206-212
  2. Brockow, Behrendt, Ring. Diagnostischer Wert von Mastzellmediatoren bei der Anaphylaxie. Allergologie 2005; 28:125-129
  3. Simons FE et al. World Allergy Organization anaphylaxis guidelines: summary. J Allergy Clin Immunol. 2011;127:587-593
  4. Simons FE, et al. World Allergy Organization anaphylaxis guidelines for the assessment and management of anaphylaxis. World Allergy Organ J 2011;3:13-37