A B C D E

Inhaltsverzeichnis

Autor: Dr. med. A. Donas (INS)
Version: 01/2018

Vorbemerkung: Dieser kurze Artikel hat keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll den bei uns auf der INS tätigen Kolleginnen und Kollegen diese standardisierte Vorgehensweise als tägliche Routine in Erinnerung rufen. Der tägliche klinische Einsatz und die entsprechenden Kurse stellen das theoretische und praktische Gerüst.

Einleitung

Das schematische Vorgehen nach Airways Breathing Circulation Disability Exposure ist die Grundlage unserer täglichen klinischen Einschätzung aller Patienten. In der Erst- und Zweittriage aller Patienten sowie in deren klinisch-ärztlicher Einschätzung gehen wir nach diesem Schema vor.

Wo wir bei stabilen Patienten dieses nur sehr kurz im Kopf machen, soll bei allen potentiell oder manifest kritisch kranken oder verletzten Patienten nach diesem Schema laut und deutlich vorgegangen werden.

Es gelten die Vorgaben der Kurse in ATLS und PALS/APLS.

Primary survey

A Airways / C-Spine-Protection

Blick in Mund / Rachen. Risiko HWS-Trauma? Risiko Schwellung etc.

B Breathing

Atmung, Atemgeräusch, Thorax, Sättigung, AF, ANS-Zeichen etc.

C Circulation

Peripherie, Rekapillarisation, Blutdruck, Kolorit, Blutungsquellen, FAST etc

D Disability

Lateralisation, Pupillen, GCS, (Motorik, Sensibilität)

E Exposure

Ganze Oberfläche, log-roll, Temperatur, Kurzanamnese ("AMPLE") etc


Es erfolgt dann der secondary Survey ("Status")