Nüchternzeiten Anästhesie

9/10/18 - Präzisierungen stationär/ambulante geplante Patienten

Inhaltsverzeichnis

Autor: Dr. Martin Hölzle (Kinderanästhesie)
Version: 05/2018

Präoperative Nahrungskarenz im Kinderspital Luzern

Klare Flüssigkeit verlässt den Magen sehr schnell (Halbwertszeit 3-5 Minuten). In den letzten Jahren haben verschiedene Autoren gezeigt, dass klare Flüssigkeit (Tee, Wasser, Apfelsaft) eine Stunde vor Narkoseeinleitung eingenommen das Aspirationsrisiko (Menge, pH) nicht erhöhen. Die Vorteile eines solchen Regimes sind neben grösserer Zufriedenheit der Kinder zudem die Vermeidung von Dehydratation und Hypoglykämie und eventuell auch eine stabilere Hämodynamik.

Für elektive Eingriffe

gelten ab 1. Juni 2018 folgende Richtlinien

Präoperative Nüchternheit Zeiten:

  • Feste Nahrung 6 Stunden (für stationäre Patienten: 6h vor OP-Zeit)
  • Milch (alle) 4 Stunden (für stationäre Patienten: 5h vor OP-Zeit)
  • klare Flüssigkeit 1 Stunde (für stationäre Patienten: 2h vor OP-Zeit)

Kinder dürfen also bis 1 Stunde vor Narkoseeinleitung frei trinken. Dies gilt nur für klare Flüssigkeiten, nicht für Milchprodukte, Orangensaft oder trüben Apfelsaft.

Umsetzung

Ambulante Patienten:

  • Die Kinder sollen direkt bei Eintritt nochmals klare Flüssigkeit trinken (Nüchternzeiten Essen 5h vor Eintritt, Milch 3h vor Eintritt)

Stationäre Patienten:

  • Zeit entsprechend OP-Programm anpassen (siehe oben)
  • ggf. telefonische Trinkaufforderung von Anästhesie bei Verzögerung im Programm

Empfohlene Trinkmenge 1 Stunde vor Anästhesiestart

Alter 1-6 Jahre: 50 ml
Alter 6-12 Jahre: 150 ml
Alter >12 Jahre: 250 ml

Notfall-Patienten

bleiben primär nüchtern. In Einzelfällen kann auf Verordnung der Anästhesie davon abgewichen werden (lange Wartezeiten).