Berichtswesen

Inhaltsverzeichnis

Autor: Dr. med. A. Donas (INS)
Version: 01/2020

Spielregeln

  1. Erforderliche Informationen in den Notizen (Abrechnungsrelevanz)
  2. NF-Berichte sind eine spezielle Entität und bedürfen einer Balance zwischen Präzision und Effizienz. Folgender Leitfaden dient zur Orientierung:
    • W:\Ki-Lu\Pädiatrie\Aerzte\A_Unterlagen\19_AmbulanteNBerichte.pdf

Deshalb: Ausschweifende Berichte, redundante Informationen (z.B. Abschreiben von Laborwerten), unkorrigierte, ungekürzte Textblöcke absolut vermeiden (macht Euch das Leben nicht schwer!)

Arztberichte verschicken

  • Die Berichte werden generell selbst geschrieben und nur in Ausnahmefällen diktiert. Auch für diktierte Berichte gilt: So kurz wie möglich, nur so lang wie nötig.
  • Die generierten Berichte ("Briefe") gehören nach der Erstellung in den Oberarztpool (KI NF Oberärzte). Dort kümmert sich der Frühdienst-OA um die Abarbeitung.
  • Bitte erwähnen, ob Pat. vom OA gesehen (vidit) oder besprochen (dixit) wurde. Oder selbständig bearbeitet (non vidit/non dixit). Dies gilt auch für den Fall, dass nur eine Notiz erstellt und kein Bericht generiert und verschickt wurde (Abrechnungsrelevanz).

    Notiz erfassen ohne Bericht ("Brief")

    KEIN Bericht notwendig (dh. nur Notiz ist zu erfassen) bei

    - nicht zugewiesenen Kindern

    - nicht nachzukontrollierenden Kindern

    Berichte bei stationärer Aufnahme

    Es wird eine Notiz nach den exakt gleichen Vorgaben erstellt, die Generierung und das Verschicken eines Berichts entfällt.

    Abrechnungsrelevanz

    Die Berichte / Notizen sind die einzige Informationsquelle des Abrechnungsbüros: Bitte obige Punkte beachten! Übersicht über die Abrechnung.