Intravenöse Flüssigkeitszufuhr

12/27/18 - Volumen (Rehydrierung) ist begrenzt auf 2000ml oder 60ml/kgKG (in Excel-Tabelle so hinterlegt)

5/13/18 - "Altes Schema" nach Umstellung gelöscht

Inhaltsverzeichnis

Autoren: Prof. Dr. Th. Neuhaus (Kindernephrologie), Dr. P. Imahorn, Dr. A. Donas, Dr. L. Simma (Interdisziplinäre Notfallstation), Dr. M. Lehner, Dr. M. Trück (Kinderchirurgie), Dr. M. Hölzle (Kinderanästhesie), Dr. M. Stocker, Dr. M. Fontana (NeoIPS), Dr. P. Tonella (Kinderendokrinologie)

Version 05/2018, rev. 12/2018

Grundlagen

Die Flüssigkeitstherapie = Rehydrierung, Erhaltung und Ersatz weiterer Verluste soll möglichst evidenzbasiert sein. Wir verwenden daher seit einigen Jahren nur noch isotone/balancierte Lösungen. Hier befindet sich das entsprechende Schema:

EXCEL: Rehydrierung und Erhalt i.v.

Bildergebnis für excel

Was weiss man heute?

1. NaCl 0,9% ist nicht "physiologisch" und potentiell toxisch: Niereninsuffizienz, metabolische hyperchlorämische Azidose (und bei Adulten: erhöhte Mortalität bei schwer kranken Patienten).


2. Glucose 40% ist immer wieder ein CIRS-Thema wegen fehlerhafter Verabreichung/Dosierung.


3. Nicht-isotone/balancierte Lösungen (z.B. "Mischlösungen") können zu gefährlicher Hyponatriämie führen.


Dagegen ist eine Hypernatriämie bei isotonen/balancierten Lösungen nicht beschrieben worden.

NEU ab 1. Mai 2018

1. Schema gültig für alle ambulanten und stationären Patienten inkl. Schädelhirntrauma (Ausnahmen: Früh- und Neugeborene (1. Lebensmonat); allfällige Studienprotokolle)


2. Im Schock: NEU Ringerfundin (enthält keine Glucose)


3. Rehydrierung: NEU mit Ringeracetat 1% Glucose

  • Volumen ist begrenzt auf 2000ml oder 60ml/kgKG (in Excel-Tabelle so hinterlegt)
  • Dauer: über 4h


Ringeracetat ersetzt das bisherige Ringerlactat. Vorteile von Acetat: Braucht weniger Energie zur Metabolisierung und kann auch bei Leberinsuffizienz metabolisiert werden. Zudem reduziert die Glucose die zirkulierenden Ketonkörper und verkürzt das Erbrechen (Restbestände im Kinderspital von Ringerlactat 1% noch aufbrauchen).


4. Erhaltungsbedarf: NEU

  • Kinder < 2 Jahre: Ringeracetat 5% Glucose (erhöhter Glucosebedarf): 2-Kammerbeutel à 1000 ml
  • Kinder > 2 Jahre: Ringeracetat 1% Glucose: Beutel à 500 ml und 1000 ml

5. Glucose 40% nur im Ausnahmefall; immer in 50 ml Perfusor-Spritze


6. Ersatz weiterer Verluste: NEU mit Ringeracetat 1% Glucose


7. NaCl 0,9% nur noch als Trägerlösung für Medikamente


Entsprechend wurden auch folgende Merkblätter angepasst (Eliminierung von NaCl 0,9%):
- "Rehydrierung bei Gastroenteritis"
- "Diabetische Ketoazidose"