STOP ROP - Massnahmen

Inhaltsverzeichnis

Autor: Dr. D. Morgillo (Intensivstation)
Version: 03/2019

Sauerstoffexposition minimieren

Die nachfolgenden Massnahmen haben das primäre Ziel, die Sauerstoffexposition und die SpO2-Schwankungen bei den Frühgeborenen < 32. SSW zu minimieren.

Neue Sättigungszielwerte

Die Einführung der Masimo-Messtechnik auf der Neonatologie und pädiatrischen Intensivstation soll die Genauigkeit der Sättigungsmessung erhöhen und folglich erlauben, die O2-Zufuhr zu reduzieren. Da auf den meisten Level III Neonatologien Masimo-Sensoren gebraucht werden, sind nun unsere Messungen auch besser mit der wissenschaftlichen Literatur vergleichbar.
2018 zeigte die NeOProM Metaanalyse, dass von den untersuchten Sättigungs-zielwerten einzig bei höheren Zielwerten (91-95%) eine tiefere Mortalitätsrate im Alter von 18-24 Monaten zu beobachten ist. Tiefere Zielwerte (85-89%) waren mit einer höheren Mortalitäts- und NEC-Rate, sowie niedrigerem ROP-Risiko assoziiert.
In der Hoffnung, dass sowohl die Mortalitätsrate als auch das ROP-Risiko positiv beeinflusst werden können, wurde neu festgelegt:


Sättigungszielwert 88 - 95 % bei allen Früh- und Termingeborenen


Neue Flush- und Hub-Einstellungen am CPAP

Die O2-Flush-Funktion wurde auf 3% über dem Grund-FiO2 mit einer maximalen Dauer von 30 Sekunden limitiert. Zudem ist der Hub per default auf 10 cmH2O eingestellt (unabhängig vom PEEP).


PRICO (Predictive Intelligent Control of Oxygenation)

Alle Fabian-CPAP-Geräte der neueren Generation (farbiges Display) werden mit der PRICO-Funktion ausgestattet sein (erste Geräte für 2019 noch geplant). Diese closed-loop Funktion liefert mittels einem Algorithmus automatisch den benötigten Sauerstoff in Abhängigkeit der gemessenen Sättigung (Masimo-Sensoren). Dadurch sollten die Sättigungswerte stabiler im definierten Zielbereich verbleiben, ohne grössere Schwankungen.

Reduktion von beinflussbaren Risikofaktoren

Ec-Transfusionen

Die Ec-Transfusion ist ein wichtiger Risikofaktor für das Entwickeln einer ROP. Um den Bedarf an Ec-Transfusionen zu reduzieren, sollen Blutentnahmen nur in Fällen vorgenommen werden, bei denen eine therapeutische Konsequenz zu erwarten ist.